Kopfbild SJR

Neuigkeiten

  •  Stadtjugendring erhält BJR Integrationspreis 2011

    BJR-Integrationspreis

    Uli Kratz (SJR), Staatsministerin Dr. Beate Merk, Jennifer Friebe (SJR), Andrea Karwath (SJR), Tilo Hemmert (BezJR) v.l.n.r.

    Für seine vorbildlichen Integrationsleistungen in der Jugendarbeit wurde der Stadtjugendring Aschaffenburg am 18.3.2011 im Kloster Roggenburg im Rahmen des Hauptausschusses des Bayerischen Jugendrings (BJR) mit dem Integrationspreis 2011 ausgezeichnet. Der Vorschlag kam vom Bezirksjugendring Unterfranken, der die langjährige Integrationsarbeit des SJR auf Bezirksebene begleitet. Besonders hervorgehoben wurde in der Laudatio das langjährige Engagement des SJR auf diesem Gebiet, das mit dem bei Radio Klangbrett angesiedelten Projekte „Mig-FM" begann. Hier wurden Jugendliche mit Migrationshintergrund an die Radioarbeit herangeführt und lernten dabei worauf es beim Recherchieren und Moderieren ankommt. In dem aktuellen Projekt „Bunte Töne" werden Jugendliche aller Kulturen zum interaktiven Mitmachen und Mitgestalten in der Medienarbeit angeregt. Darüber hinaus würdigte die Jury die Angebote und Aktivitäten, die aus dem jüngsten SJR- Projekt JusmiAB (Jugendverbandsarbeit integriert Migranten und Spätaussiedler in Aschaffenburg) entstanden sind. Andrea Karwath, die Integrationskoordinatorin des SJR entwickelte hierbei zahlreiche innovative Veranstaltungstypen wie z.B. eine interkulturelle Stadtrallye, das HipHop-Projekt cross X culture und eine „bunte" Wanderung durch den Spessart. Das vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und der Stadt Aschaffenburg finanzierte Projekt läuft noch bis 30.11.2011. Nicht zuletzt fanden auch die Neuaufnahme von Jugendorganisationen mit Migrationshintergrund in den SJR als auch die inhaltliche Weiterentwicklung und Durchführung des Fests „Brüderschaft der Völker" bei der Kommission Integration des BJR große Beachtung. Die SJR-Vorsitzende Jennifer Friebe dankte dem BJR, dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Stadt Aschaffenburg sowie dem Bezirksjugendring Unterfranken für ihre breite Unterstützung. Auch die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Beate Merk wohnte der Preisübergabe bei und zeigte sich beeindruckt von der vielfältigen Integrationsarbeit, die der Stadtjugendring in Aschaffenburg leistet.

Weitere Blogeinträge

finden Sie in unserem alten Blog unter http://sjraktuell.blogspot.com/