Kopfbild SJR

Neuigkeiten

  • Der Stadtjugendring hat gewählt...

    Am Samstag, 26.3.2011 trafen sich die Delegierten des Stadtjugendrings und ca. 50 Gäste im Saal des JUKUZ zur Frühjahrsvollversammlung.

    Vorstand 2011

    Manfred Röhling, Jennifer Friebe, Tina Schmitt, Aylin Baser, Joschka Hench, Frank Vorbeck, Gizem Yilmaz, Boris Hollitzer (v.l.n.r.). Nicht auf dem Bild: Kerstin Koch

    Eindeutiger konnte das Votum kaum ausfallen. Nach Ende der Amtszeit erhält fast der gesamte amtierende Vorstand das Mandat für eine weitere Periode bis zur Frühjahrsvollversammlung 2013. Die Vorsitzende Jennifer Friebe (bsj) wurde in ihrem Amt bestätigt. In die Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden wurde Boris Hollitzer (Evang. Jugend) und als weitere Beisitzer Manfred Röhling (Wasserwacht), Tina Schmitt (JDAV), Kerstin Koch (BDKJ), Gizem Yilmaz (Halkevi), Joschka Hench (DPSG) und Frank Vorbeck gewählt. Einzig Carsten Götzinger (CVJM) trat nicht mehr an. Für ihn wählte die Vollversammlung Aylin Baser (17 Jahre) von der Alevitischen Jugend als Beisitzerin in den Vorstand. Neu berufen wurden auch die so genannten Einzelpersönlichkeiten im Stadtjugendring: der ehemalige Jugendringsvorsitzende Frank Fäth sowie die Landtagsabgeordneten Karin Pranghofer (SPD), Prof. Winfried Bausback (CSU), Karsten Klein (FDP) und Thomas Mütze (Bd. 90/Die Grünen). Durch diese Funktion unterstützen die Einzelpersönlichkeiten den SJR in besonderer Weise.

    Neben dem formalen Teil der Vollversammlung wurde auch inhaltlich gearbeitet. Am Vormittag widmeten sich die Teilnehmer mit Unterstützung der Fachreferenten Claus Fries (LBV), Karola Hofer (Caritas), Hélène Düll (BJR), Joschka Hench (DPSG) und Frank Vorbeck (Absolut) den Themen Ökologie, Flüchtlingskinder, Inklusion, Sexuelle Orientierung und neuer Angebote für das Fest „Brüderschaft der Völker". Hierbei wurden erste Ideen und Perspektiven zur Weiterarbeit zusammengetragen. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen wird der neue Vorstand in seiner Klausur Anfang April im Detail sichten und auswerten. Am Nachmittag beschloss dann die Vollversammlung, die jährlich mit 5.000 € angesetzte Sonderförderung für Projekte aus dem Themenspektrum der Arbeitsgruppen zu verwenden.

Weitere Blogeinträge

finden Sie in unserem alten Blog unter http://sjraktuell.blogspot.com/