Kopfbild SJR

Neuigkeiten

  • Impfverordnung: Bestätigung für Arbeit in der Jugendarbeit

    Nach Mitteilung des BJR erlaubt die aktuelle Impfverordnung eine priorisierte Impfung für ehren- und hauptamtliche in der Jugendarbeit. Alle Informationen findet ihr HIER. Für die Impfung bedarf es dann eine Bestätigung vom freien Träger, dass man dort ehrenamtlich aktiv ist. Manche Impfzentren nutzen/akzeptieren auch nur ihre eigenen Vordrucke hierfür. Solltet ihr als Träger selbst die Tätigkeit bestätigen, müsst ihr der Person ein offizielles Schreiben aushändigen (d.h. am besten auf eurem Briefpapier), unterschrieben von einer vertretungsberechtigten Person (z.B. Vorstand oder Geschäftsführer:in, gern auch mit Stempel von euch versehen) und es muss Folgendes beinhalten:
    • Vollständige Adresse des Trägers (z.B. Stadtjugendring Aschaffenburg K.d.ö.R., Kirchhofweg 2, 63739 Aschaffenburg)
    • Name und Geburtsdatum der Person, deren Impfberechtigung bestätigt wird
    • Bestätigung, dass die Person in der Jugendarbeit (§ 11 SGB VIII) als (Tätigkeit bezeichnen - z.B. Jugendgruppenleiter:in, Freizeitbetreuer:in, Streetworker:in) und damit nach § 4 Abs. 1 Nr. 8 der CORONAIMPFV in einer Einrichtungen oder Dienst der Kinder- und Jugendhilfe, die nicht von § 3 Absatz 1 Nummer 9 erfasst ist, tätig ist.

Weitere Blogeinträge

finden Sie in unserem alten Blog unter http://sjraktuell.blogspot.com/