Tag des Ehrenamts – Du bist unersetzlich!

Sie lehren, fördern und unterstützen, opfern ihre Zeit und geben ihr Wissen weiter- und das alles freiwillig und unentgeltlich.

In Aschaffenburg setzen sich zahlreich Ehrenamtliche für die Gemeinschaft ein. Ihre Arbeit wird aber allzu oft für selbstverständlich genommen. Um ihnen einmal im Jahr zu danken, haben wir mit der Stadt Aschaffenburg den Tag des Ehrenamtes ins Leben gerufen.

Seit 2008 feiern wir das Engagement unserer Ehrenamtlichen aus der Kinder- und Jugendarbeit im Rahmen des „Internationalen Tag des Ehrenamtes“ der jährlich am 5. Dezember ist:

Wir feiern unseren Tag des Ehrenamts mit Verleihung des Jugendleiter:innenpreises

am Mi., 01.12.2021, 17:30 Uhr im Casino-Kino: jetzt schon vormerken und eine kostenlose Eintrittskarte als Jugendleiter:in beim SJR sichern!

Vorschläge für den Jugendleiter:innenpreis können bis zum 31.10. des laufenden Jahres eingebracht werden.

Die aktuelle Ausschreibung findet ihr hier!

Die Jugendleiter:in-Card (JuLeiCa)

Die Jugendleiter:in-Card (JuLeiCa) ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter:innen in der Jugendarbeit. Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis der Inhaber:innen.

Zusätzlich soll die JuLeiCa auch die gesellschaftliche Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement zum Ausdruck bringen.

Voraussetzungen für die Ausstellung der JuLeiCa:

  • Längerfristige und kontinuierliche ehrenamtliche Tätigkeit als Jugendleiter:in für einen anerkannten freien oder öffentlichen Träger der Jugendhilfe
  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Absolvierung einer Ausbildung mit mindestens 34 Zeitstunden
  • Nur bei Erstausstellung: Grundausbildung Erste Hilfe (bei Antragstellung max. 3 Jahre alt; Umfang: Mindestens 9 UE)
  • Bei Verlängerung der Juleica: Nachweis über Fortbildung von mind. 8 Zeitstunden (innerhalb der letzten 3 Jahre) sowie weiterhin ehrenamtliche Tätigkeit.

 

Alle wichtigen Infos zu den Voraussetzungen und zum Antragsverfahren findet ihr auf der Homepage des BJR.

Hier geht’s direkt zum Online-Antragsverfahren.

Voraussetzungen für die Ausstellung der JuLeiCa:

    • Längerfristige und kontinuierliche ehrenamtliche Tätigkeit als Jugendleiter:in für einen anerkannten freien oder öffentlichen Träger der Jugendhilfe
    • Mindestalter: 16 Jahre
    • Absolvierung einer Ausbildung mit mindestens 34 Zeitstunden
    • Nur bei Erstausstellung: Grundausbildung Erste Hilfe (bei Antragstellung max. 3 Jahre alt; Umfang: Mindestens 9 UE)
    • Bei Verlängerung der Juleica: Nachweis über Fortbildung von mind. 8 Zeitstunden (innerhalb der letzten 3 Jahre) sowie weiterhin ehrenamtliche Tätigkeit.

Alle wichtigen Infos zu den Voraussetzungen und zum Antragsverfahren findet ihr auf der Homepage des BJR.

Hier geht’s direkt zum Online-Antragsverfahren.

JuLeiCa Partner:innen in Aschaffenburg

Übersicht der JuLeiCa Partner:innen:

  • Kinopolis Aschaffenburg
  • Zweirad Stenger
  • Burger King
  • Mc Donalds
  • Waterworld
  • Sport und Outdoor Schädlich
  • Ring Foto Focal
  • Sandbar- Lange Gastro
  • Vita Nova Fitness für die Frau
  • Autovermietung Schüßler
  • Das Puppenschiff in Mainaschaff
  • BAWYA Aschaffenburg
  • Fahrkurse Uwe Flaton
  • Bayerische Schlösser und Seenverwaltung
  • Siedel Büro

Mit deiner Jugendleiter:innen Card bekommst du Prozente oder einen Bonus in den angegebenen Einrichtungen!

JuLeiCa: Was bleibt gleich, was ändert sich?!

Das bleibt gleich

Das neue System wird komplett neu aussehen und manches, was bislang beschwerlich war oder wo Hürden eingebaut waren, wird zukünftig (hoffentlich) besser geregelt sein. Mehr dazu unten.

Was aber gleich bleiben wird, ist die Adresse. Das heißt, wie bislang erreicht man das Juleica-Antragssystem über www.juleica-antrag.de und kommt dann ab dem Umstellungsdatum auf die neue Plattform.

Auch der prinzipielle "Weg", den ein Antrag nimmt, bleibt gleich: D.h. ein:e Antragssteller:in stellt einen Antrag, darüber wird der freie Träger (Jugendverband, Jugendgruppe, ...) informiert. Der freie Träger kann dann entweder den Antrag genehmigen und damit an den öffentlichen Träger weiterleiten oder (vorläufig) ablehnen und ihn damit zurück an die antragsstellende Person zurückgeben (dann geht der Weg wieder von vorne los). Nachdem der Antrag beim öffentlichen Träger geprüft worden ist, wird die Druckfreigabe erteilt, die Druckerei druckt und versendet die Karte im Anschluss an die Antragssteller:in.

Auch die Zuordnung von jedem freien Träger zu einem öffentlichen Träger bleibt gleich. D.h. wenn das Gebiet, wo ein freier Träger aktiv ist, über Landkreisgrenzen hinweg geht, braucht es so wie bislang auch zwei freie Trägerprofile, die dann jeweils einem anderen Stadt- oder Kreisjugendring zugeordnet sind.

Zu guter Letzt werden auch alle bisher auf der Plattform archivierten oder laufenden Anträge mit umziehen. D.h. Sie brauchen kein eigenes Archiv als Back-Up ansetzen, sondern können auch zukünftig auf alle Anträge (laufend oder von noch gültigen Juleicas) zu greifen.

Das ändert sich

Die augenscheinlichste Veränderung wird das "Face lift" sein, was die Webseite bekommt. D.h. am Anfang sieht manches anders und ungewohnt aus. Die neue Seite ist endlich auch für unterschiedliche Endgeräte/Bildschirmgrößen konzipiert ist, d.h. man kann zukünftig auch problemlos vom Smartphone oder Tablet aus den Antrag stellen oder bearbeiten.

Veränderungen für die Antragssteller:innen sind darüberhinaus auch eine einfachere Einbindung der Passfotos, das Finden des richtigen Trägers soll einfacher werden, ...

Es wird aber vermutlich auch einiges einfacher werden für die Träger - es soll z.B. möglich sein,

  • dass man bei der Auswahl des falschen Trägers den Antrag nicht endgültig ablehnen muss, sondern über eine vorläufige Ablehnung arbeiten kann,
  • dass die Nachweise über die erste Hilfe oder den absolvierten Kurs als PDF hochgeladen werden,
  • dass wir als Landeszentralstelle bei manchen technischen Problemen eher helfen können oder die Trägerbäume und -verbindungen zwischen den Trägern der Ebene 1-3 besser einsehen können und damit Ihnen bei Problemen helfen können, uvm.

Wir bitten Sie, das neue System auf Herz und Nieren zu prüfen und vor allem die Dinge, die Sie sonst üblicherweise auch nutzen, auszuprobieren. Vielleicht wird manches über andere Wege gehen als bislang, aber es sollen eigentlich eher Funktionen dazu kommen, als wegfallen. Weiter unten ist beschrieben, wie Sie Fehler und Feedback melden können.

Schulungen für das neue System

Zu der Einführung des neuen Systems werden wir Online-Veranstaltungen für die Träger anbieten, in der wir das System vorstellen. Die Treffen finden via Teams statt, der jeweilige Zugangslink ist beim entsprechenden Datum unten hinterlegt. Wir stellen die Folien der Veranstaltung online auf der BJR-Webseite zum Download zur Verfügung.
Es wird keine Schulungen für Antragssteller:innen geben, da das neue System für sie so selbsterklärend sein soll, dass dieses nicht notwendig ist.

Bei den Schulungsterminen unterscheiden wir zwischen den freien Trägern (Jugendverbände, Jugendorganisationen, Jugendgruppen, ...) und den öffentlichen Trägern (Kreis-/Stadtjugendringe, ggf. Jugendämter, wenn diese in dem System die Funktion der öffentlichen Träger übernehmen).
Mitarbeiter:innen der öffentlichen Träger, die auch als freie Träger eingetragen sind, kommen bitte nur zu einem der Termine für die öffentlichen Träger. Wir werden auch dort auf die Rolle und die Möglichkeiten der freien Träger eingehen.
Mitarbeiter:innen der Kommunalen Jugendarbeit, die NICHT die Funktion des öffentlichen Trägers im System übernehmen, kommen bitte nur zu einem der Termine für die freien Träger.

Für die freien Träger bieten wir folgende Termine an:

Montag, 6. September, 19:00 - 20:30 Uhr
Dienstag, 7. September, 19:00 - 20:30 Uhr
Mittwoch, 8. September, 11:00 - 12:30 Uhr
Mittwoch, 8. September, 16:00 - 17:30 Uhr
Donnerstag, 9. September 8:30 - 10:00 Uhr
Montag, 13. September, 8:30 - 10:00 Uhr
Montag, 13. September, 19:00 - 20:30 Uhr

Für die öffentlichen Träger bieten wir folgende Termine an:

Mittwoch, 8. September, 8:30 - 10:30 Uhr
Montag, 13. September, 10:30 - 12:30 Uhr

Wir beginnen pünktlich, ggf. benötigen wir nicht die komplette Zeit.

«Newsletter»

Anmeldung:

Gerne könnt ihr Eure Verbandsnews, Aktionen und Projekte bis Ende eines jeden Monats an Sigrid Ehrmann über cafe.abdate@sjr-aschaffenburg.de senden.

Siggi erstellt für die Jugend- Verbände/ Vereine/ Einrichtungen und Interessent: innen den „SJR Newsletter!“

Dieser wird digital verschickt.

Wir nehmen dich in den kostenlosen Dienst des Newsletters jederzeit auf!

Dein Verein im "Brot und Spiele" Magazin

Du startest ein Jugendprojekt, eine Veranstaltung oder eine Aktion?

Dann schick uns einen Text mit Bild an: elisa.narloch@sjr-aschaffenburg.de.

Wichtig: Dein Text muss sechs Wochen vor Beginn einer Aktion an mich geschickt werden!

    Beispiel: Du startest im Oktober deine Herbstferienaktion, dann muss bis Ende August der Text vor mir liegen!

 

Dein Verein live im Radio!

Melde dich bei Radio Klangbrett und stelle deinen Verein/ Verband vor!

Du planst eine Aktion oder Projekt und möchstest dafür werben?

Auch hier, melde dich direkt bei deinem Jugendradio Klangbrett!

 

Mitglied werden im SJR Aschaffenburg

Wenn ihr eine Gruppe junger Menschen seid, die

Aktivitäten in der Jugendarbeit organisiert,
demokratisch aufgebaut ist,
eigenverantwortlich handelt,
… eine eigene Jugendkasse hat,
parteipolitisch ungebunden ist

… und ihr im Stadtjugendring Aschaffenburg (SJR) aktiv mitmischen wollt, dann meldet euch bei uns!

Schickt uns einfach eine E-Mail in der ihr erklärt, dass eure Gruppe

  • zur Mit- und Zusammenarbeit im SJR bereit ist und
  • die Satzung des BJR akzeptiert und danach handelt.

Außerdem brauchen wir noch folgende Informationen über eure Gruppe/Jugendorganisation:

  • Eure unterschriebene und mit Datum versehene Jugendordnung/Satzung
    • falls eure Jugendorganisationen einem Verein/Verband mit Erwachsenen angehört, dessen aktuelle Satzung mit Jugendparagraph
    • falls ihr ein eingetragener Verein seid, einen Auszug aus dem Vereinsregister
    • falls ihr eine größere Jugendorganisation seid, ist außerdem Folgendes für uns interessant: Informationen zu euren örtlichen Gruppen, zu eurer Dachorganisation, den Organisationsebenen und über die zentralen Aktivitäten und Schwerpunkte eurer Arbeit
  • Einen kurzen Steckbrief mit Informationen über eure Jugendgruppe/ euren Jugendverband:
    • seit wann es eure Gruppe gibt
    • welche Aktionen ihr in den letzten Jahren organisiert habt
    • wo ihr untergebracht seid und ob ihr über eigene Räumlichkeiten verfügt
    • wie viele Mitglieder ihr aktuell habt
    • wer eure Vorstände sind
  • Zeitungsartikel oder Infoblätter mit Beiträgen über eure Gruppe oder eure Aktionen und was ihr denkt, was noch interessant ist.

Wenn ihr Fragen rund um die Mitgliedschaft habt, dann meldet euch einfach bei uns, wir unterstützen euch gern!

Genauere Infos und Formulierungshilfen für die Anfertigung einer Jugendordnung/Satzung findet ihr außerdem hier.

Hilfe für Aschaffenburger Familien

Das Bündnis gegen Kinderarmut kümmert sich seit einigen Jahren um die Verbesserung der Situation für Familien in Aschaffenburg. Der Flyer „Wo finde ich Hilfe?“ bietet einen Überblick zu den verschiedenen Unterstützungsangeboten in Aschaffenburg. Darin finden sich Adressen von Beratungsstellen, günstigen Einkaufsmöglichkeiten, finanziellen Hilfen, Vermietern und Freizeitangeboten.

Der Flyer liegt im Rathaus aus oder ist hier abrufbar.

Quelle: Aschaffenburg Online